Die Wasserprinzessin

Es war einmal ein König, dem war seine Frau verstorben. Wer liebte ihn jetzt noch? Er hatte drei Töchter, die er von ganzem Herzen liebhatte. War es umgekehrt genauso? Die Antworten der ersten und zweiten Tochter erfreuten ihn sehr. Die Jüngste aber sagte, sie liebe ihn wie das Wasser! Das ärgerte ihn: das Wasser war doch selbstverständlich! Er schickte sie deshalb aus dem Königreich fort.

Mit ihr verschwand auch das Wasser. Menschen, Tiere und die Natur litten von da an unter Hitze und Dürre. Die Menschen baten den König um Hilfe. Endlich erkannte er, wie wichtig das Wasser war. Er machte sich auf die Suche nach seiner Tochter und dem lebensnotwendigen Wasser.

In kleinen Szenen wird ein Märchen über das lebensnotwendige Wasser, den Wunsch geliebt zu werden und den Mut einen Fehler zuzugeben ausgepackt.

Fröhlich und doch nachdenklich erzählt und gespielt mit Tischfiguren auf einem Waschbrett. Frei nach dem Märchen „Prinzessin Mäusehaut“ der Brüder Grimm.

Dieses Stück ist so konzipiert, dass es vor einer Kindergartengruppe gespielt wird. Es dauert ca. 30 min., sodass es zeitlich möglich ist, an einem Vormittag mehrmals hintereinander vor allen Gruppen im Haus zu spielen. Die Kinder sind damit sehr nah am Geschehen und erleben Theater sozusagen hautnah.

Garantiert ohne nasse Füße und nicht nur für Wasserratten ab 3 Jahren.

Dauer ca. 30 min.

nach oben